Übersicht über unsere Leistungen:

Ziel einer Wohnhaussanierung  ist die Wiederherstellung des standsicheren und zweckbestimmt nutzbaren Zustands und allenfalls auf den Stand heutiger Energetischen Standards zu bringen.  Um vorhandene Mängel festzustellen, wird eine Voruntersuchung gemacht, welche  Schadensursachen benennt, das Schadensbild beschreibt sowie Sanierungsmaßnahmen vorschlägt.

Wir zeichnen uns durch jahrelange Erfahrung als Komplettanbieter im privaten Wohnbaubereich aus. Gemeinsam mit unseren Partner bieten wir folgende Leistungen an: 

  •   Dachsanierung – Dachdecker-     Spengler und  Zimmererarbeiten
  • Fassadendämmung – Vollwärmeschutz

  • Fensterbau- Fenstertausch

  • Anbau oder Umbau

 Gelebter Kundenservice :

Tipps für die Sanierung Ihres Daches

In Mitteleuropa waren Hausdächer schon immer hohen Belastungen durch Regen, Schnee und Wind ausgesetzt.

Im Zuge des fortschreitenden Klimawandels nehmen extreme Wetterphänomene wie Starkregen, Hagelschlag und Wirbelstürme noch weiter zu und gefährden Dächer in zunehmendem Maße.

Es empfiehlt sich also, das Dach regelmäßig auf entstandene Schäden hin zu untersuchen.

Werden im Zuge einer Dachinspektion erhebliche Schäden am Dach festgestellt, ist eine Neudeckung unvermeidlich.

Bei dieser Gelegenheit können eventuell festgestellte konstruktive Fehler gleichzeitig behoben  werden, auch eine Verbesserung oder Erneuerung der Wärmedämmung ist empfehlenswert. Insbesondere der Einbau einer Aufsparrendämmung ist bei bestehenden Gebäuden ohnehin nur im Zusammenhang mit der Neudeckung des Daches ökonomisch durchführbar.

Gleichzeitig ist diese Form der Dachdämmung aus bauphysikalischer Sicht für bereits ausgebaute Dachgeschosse sehr empfehlenswert und erlaubt eine äußerst wirksame Dämmung der Dachräume. Zu diesem Zweck werden komplette Pakete aus Dampfbremse, Dichtband, Wärmedämmung und Abdichtfolie als Sanierungssysteme angeboten. Ist der Ausbau des Dachbodens im Rahmen einer Generalsanierung vorgesehen, kommt meist eine Innendämmung zur Anwendung.

Wärmedämmung sollte nachgerüstet werden

Bei vielen älteren Häusern wird das oberste Stockwerk lediglich als Dachboden genutzt. Durch den Einbau einer effektiven Wärmedämmung im Zuge der Dachsanierung eröffnen sich neue Nutzungsmöglichkeiten für den Dachboden, man gewinnt wertvolle Wohn- oder Nutzfläche hinzu. Außerdem ergibt sich bei einer energetischen Sanierung ein erhebliches Einsparpotenzial bei den Heizkosten, was auch für eine Dachsanierung beim Flachdach gilt. Am meisten profitieren Altbauten von einer solchen Energiesanierung. Die dabei eingebaute Dämmung hilft nicht nur dabei, Geld zu sparen, sondern trägt auch zur Verringerung des CO2-Ausstoßes eines Haushaltes bei, wirkt sich also positiv auf die Umwelt und den Klimaschutz aus.

Fördermittel für die energetische Sanierung

Da für eine energetische Sanierung Fördermittel beantragt werden können, sollten alle diesbezüglichen Fragen im Vorfeld möglichst im Zuge einer Energieberatung geklärt werden. Im Anschluss daran können wir eine Dachinspektion durchführen, anhand derer konkrete Maßnahmen festgelegt werden und ein erster Überblick über die zu erwarteten Kosten erstellt werden kann.

Quelle o.g.Text:https://www.hausbaumagazin.at/dachsanierung-kosten-und-tipps-fuer-die-sanierung-des-daches/